Deutschland

Leserbriefe an RT DE: "Was für ein Schwachsinn!"

Leserbriefe an RT DE: "Was für ein Schwachsinn!"Quelle: Gettyimages.ru

Möchten Sie uns schreiben? Hier geht es direkt zum Eingabeformular für einen Leserbrief.

Mehr Leserbriefe finden Sie hier.

  • 21.06.2024 16:07 Uhr

    16:07 Uhr

    Leserbrief von Marcel, 21.06.2024

    Die Perversität der Diktatoren in Bern (nennt sich Bundesrat – ist aber nur noch Etikette) kennt keine Grenzen. Man will uns zensieren und dann noch ab 1. August 2024 (Weltwoche, RT Deutsch, kritische "Social-Media- Beiträge", Kommentare und das mit einem Bundesrat der SVP, der zuständig ist für die SRG, etc.).

    Was erlaubt sich eigentlich unser Regime noch alles? Diese verdammten Landesverräter, Verbrecher, Lügner und Verbreiter von Fake-News, Verfassungsbrecher glauben tatsächlich in der Schweiz die Meinungsfreiheit exakt am Nationalfeiertag einschränken zu können. Das Recht auf Information zu kontrollieren. Was für kranke Kriegstreiber haben wir eigentlich?

    Die Wirtschaft wird ruiniert, der Verfassungsbruch ist die Regel und Missachtung der Menschenrechte wird ein Sport. Wie lange lassen wir uns von diesen hinterhältigen Demokratiefeinden noch auf den Füssen herumtrampen. Allmählich nähern wir uns dem Bürgerkrieg. Wenn der Bundesrat exakt am Nationalfeiertag die Einschränkungen in Kraft treten lässt, dann müssen wir uns erheben. Der Krug geht so lange zum Brunnen bis er bricht.

    Das Maß ist voll. Bis zum Letzten sollten wir für die Beibehaltung der Schweiz, kämpfen, wenn es hart auf hart kommt. Dieses Dreckspack in Bern darf nicht siegen. Despoten in Bern wollen uns in den Krieg verwickeln, die neutrale Schweiz zu Grabe tragen. Amherd, Cassis und deren Sponsoren (Soros, Bill Gates, BlackRock, Stoltenberg, NATO, EU, etc.) wollen uns versklaven. Sie wollen die Schweiz zerstören. (...) 

    SRG, Tages-Anzeiger, Blick, etc. die Verlage und die Manipulatoren und Eigentümer und Sponsoren dahinter sind unfähig und haben keine Argumente. Journalismus heißt heute, dass bei Verlust der Leserschaft an die Konkurrenz die Konkurrenten verboten werden sollen (Von Journalismus zu sprechen ist eigentlich ja an und für sich ein Betrug. Bei den Verlagshäusern und deren Propaganda für Krieg und Einschränkung der Bevölkerung kann man nur noch von Schreibtischtätern sprechen).

    Die sollen sich schämen überhaupt noch zu erwähnen, dass sie auf einer Redaktion eines Tages-Anzeigers, Blicks oder der NZZ arbeiten. Über die SRG, diesem degenerierten Laden, braucht es keine weiteren Worte. Einfach die Gebühren abschaffen. Niemand will diesen Mist sehen oder hören, den die verbreiten.

    Wann werden auch noch oppositionelle Parteien verboten. Das war vorhersehbar. Das Verhalten der korrupten Gerichte und die Betrügereien bei Wahlen und Abstimmungen haben System. Die Möglichkeit Ausgangsverbote (2020 bis 2022) verfügen zu können, die Verfolgung von Personen im Freien, die Schließung von Gewerbebetrieben hat unseren Polizeistaat nun vollkommen dermaßen in Ektase versetzt, dass es für die Unterdrückung des Volkes keine Grenzen mehr gibt.

    Wir müssen uns organisieren. Die roten Linien, welche die politische Klasse, die korrupten Mainstream-Medien und die hinterhältige Verwaltung laufend brechen, sind nicht nur erreicht, sondern würden an dem besagten 1. August 2024 (das ist der Gipfel der Frechheit und Provokation, die durch die Decke geht) in einer Weise überschritten, dass man sich zu Millionen in Bern versammeln muss.

    Wir verlangen Neuwahlen. Gegen die Verordnung muss mit allen politischen Mitteln vorgegangen werden. Das lassen wir uns nicht bieten. Ein Aufbegehren im Stile der Gelbwesten ist noch der beste Fall mit dem man in Bern rechnen können sollte. Wenn die Einschränkungen per 1. August 2024 so kommen, wie es angekündigt wird, dann wird das der Alptraum für jene, die uns unterdrücken wollen. Mitteilung an die Landesverräter, die Verfassungsbrecher, welche gegen das Volk arbeiten. Ihr denkt, dass ihr uns alle wie während 2020 und 2021 unterdrücken könnt. Die Blaupause von 2020 und 2021 wird nicht funktionieren. (...)

    Die Schweiz war bis vor wenigen Jahren ein Beispiel für Frieden und Eintracht im Innern und ein Beispiel für Neutralität im Äußern. Akzeptiert, anerkannt und erfolgreich in allen Facetten des Lebens. Heute zerstört ihr alles, was uns stolz machte in diesem Land. Genug ist genug. Tretet ab, solange ihr noch könnt.

  • 15:55 Uhr

    Leserbrief von Roland, 21.06.2024

    Jedes Mal, wenn ich diese "Frauenriege" – Göring-Eckardt, die FDP-Dödeline und viele andere aus dem gesamten Parteienspektrum des Bundestages und der Politik – außer BSW oder AfD – hören oder lesen muss, wird mir "kotzübel".

    Bezahle ich mit meinen Steuern diesen "Haufen von absolut gewalttätigen, kriegsbesoffenen, empathielosen, ziemlich dummen, kompetenzlosen und rücksichtslosen weiblichen Personen auf geistigem Vorschul-Niveau", die unser Land auch noch politisch führen wollen? Das Deutsche Parlament "is a pile of trash"! Was könnte man mit dem Geld bewirken, anstatt es in die Gehälter und Diäten solcher Personen zu versenken.

  • 14:27 Uhr

    Leserbrief von Kjrgen, 21.06.2024

    Wie kann ich hier meine Lesermeinung äußern?

  • 14:25 Uhr

    Leserbrief von Reinhard R., 21.06.2024

    Ein Tweet von Göring-Eckardt entlarvt grünen Rassismus: Die Grünen sind nicht nur Rassisten, sie sind auch Faschisten. Durch die grüne Diktatur sind alle anderen Parteien nichts anderes als Befehlsempfänger der Grünen. Die Grünen befehlen den Kurs, den die Politik einzuschlagen hat. Allerdings sind auch die Grünen nur Befehlsempfänger der EU, sie delegieren diese Befehle nur weiter.

  • 14:23 Uhr

    Leserbrief von Dieter, 21.06.2024

    Liebes RT-DE Team, vielen Dank für die Veröffentlichung meiner Leserbriefe. Ein fantastisches Gefühl. :-) Dies wäre nicht unbedingt ein Leserbrief sondern eher ein Vorschlag für die Rubrik Der tägliche Wahnsinn, aber Ihr könnt es auch als Leserbrief veröffentlichen.

    Dazu stelle man sich jetzt ein Foto der deutschen Nationalmannschaft mit nur Farbigen – also schwarzen Farbigen – ich weiß jetzt nicht wie ich das sagen soll – vor. Ich habe so ein Foto gemacht und in meine Runde gesendet, kann ich ja leider hier nicht anhängen. Könnt Ihr ja machen, Bilder von afrikanischer Fußballmannschaft suchen und deutsche Nationalmannschaft 2028 drunter schreiben. :-) haha ....

    Den Fehltritt unserer bunten, deutschvergessenen und verantwortungslosen Spitzenpolitikerin mit dem klangvollen Namen muss man jetzt nutzen um die Wahrheit zu sagen: Die Menschen kommen in unsere nicht mehr freiheitliche Manipulationsdemokratie, um Geld zu machen, und wer dabei über Leichen geht, ist am erfolgreichsten.

  • 14:19 Uhr

    Leserbrief von Markus, 21.06.2024

    Menschen sollen sich Bunker mit Plastiktüten und Sand bauen: Dies zeigt deutlich an, dass für die Dummheit keinerlei Interesse an einer Deeskalation besteht. Kriegsgeil in den Abgrund ist ihr Motto. Tja, Nordkorea, Vietnam, Iran, China usw. Türkei wird auch noch dazu kommen, denn Türkei ist ein Fahnenschwenker.

    An was glaubt denn unsere Hochintelligentz im Irrwahn? Entgegen allen Kriegs und Krisenspezialisten? Die internationale Welt macht sich bereits lustig. "Aus allen Sanktionen werden Raketen gebaut!" Europa könnte sich vielleicht noch mit Trebuchet oder einem Tribock getarnt als Mehrfachraketenwerfer oder Luftabwehr verteidigen, mehr ist nicht drinne.

  • 14:18 Uhr

    Leserbrief von Roland, 21.06.2024

    Mit Günter Verheugen und Petra Erler – wieder zwei Stimmen für die Wahrheit auf Basis der Fakten, wie einige andere vor ihnen schon. Warum stellt man den "Correctiv-Chef" wegen Falschaussage nicht vor Gericht? Wie lange noch, bis das völlig falsch und verkehrt aufgesetzte Narrativ in Deutschland endlich öffentlich zerstört wird und die Deutschen aufhören, wie "aufgezogene Quietsch-Gummi-Enten" ständig in eine vorgegebene verkehrte Richtung zu hüpfen.

  • 14:16 Uhr

    Leserbrief von Roland, 21.06.2024

    Göring-Eckardts Aussage ist ein Spiegelbild großer Teile des Bildungsbürgertums in Deutschland und zeigt, dass "grünes und linkes Multikulti" nur eine aufgesetzte Phrase war und ist. Im Kern ist dieses "deutsche Bürgertum" – jung wie alt – nach wie vor faschistisch und damit rassistisch in seiner Grundeinstellung definiert. Besonders die Verbindung von Natur, Ökologie und Nationalsozialismus war immer eine starke Verbindung in Deutschland.

    Das zeigt auch, gerade bei Göring-Eckardt, deren Falschheit als sogenannte gläubige Christin. Jeder gottesverachtende Nihilist ist ehrlicher in seiner Aussage! Bei Baerbock hatte ich bereits vor Bekanntwerden ihrer familiären NAZI-Verbindung den Verdacht, dass hier "faschistoider familiärer Erziehungseinfluss" bei der Entwicklung einer russophoben Grundeinstellung von Baerbock vorliegen musste. Bei Habeck hat sich jetzt ein ähnlicher Verdacht bestätigt.

    Von diesbezüglich "völlig" verunglückten Personen wie Strack-Zimmermann, Kiesewetter oder Röttgen will ich hier gar nicht erst reden. Auch Gabriels Vernichtungsphantasien gegen Russland tragen die Revanche-Gedanken eines aus Dummheit selbstverschuldeten verlorenen Weltkriegs immer noch mit herum. Das wurde auch sichtbar beim Bundeswehr-Leak und zeigt sich auch immer wieder bei Äußerungen der "a-sozialen Christenunion" im Parlament.

    Die Deutschen haben scheinbar in ihrem arroganten Dumm-Stolz immer noch nicht kapiert, dass sie im vergangenen Jahrhundert einen riesigen politischen, militärischen und menschlichen Scheißhaufen in der Geschichte produziert haben.

  • 14:14 Uhr

    Leserbrief von Hasdrubal, 21.06.2024

    "Larry Johnson zu Putins Angebot an Selenskij-Regime: Vielleicht dürft ihr Kiew behalten" – Zugegeben, im letzten Tagesbericht wurde mit 2165 Entnazifizierungen neuer Rekord gemeldet, doch manche Analysten erwarteten bereits, dass die Banderas an der Nordfront nichts aufbieten können – derzeit gibt es sehr schwere Kämpfe dort. Je länger es dauert, desto mehr Wagemut bringen westliche Länder auf, sich selbst ins Abenteuer zu stürzen.

    Oder nicht mal persönlich; Typen wie Pistorius, Kiesewetter, Flak-Rheinmetall und Hofreiter wollen ja wen sonst zum Sterben für die Woke US-Weltherrschaft schicken. Ginge irgend ein Enthauptungsschlag mit Technik, ohne russische Soldaten zu verheizen?

  • 14:05 Uhr

    Leserbrief von Sven S., 20.06.2024

    Es muss immer eine neue Sau durch das Dorf getrieben werden, damit der Betrug am Volk weitergehen kann. Einst wurde durch Soros, Bill Gates und Co der Unsinn eines menschgemachten Klimas als Agenda für unsere hochverräterischen ReGIERungen festgesetzt. Fortan wurde alles mehr und mehr im Namen des Klimas gerechtfertigt ... jetzt kommen sie mit der Angriffsgefahr vom pösem, kleine Kinder fressenden Russen-Untermenschen ... und siehe, es wird alles mehr und mehr im Namen dieses Russen gerechtfertigt.

    Was kommt als nächstes ? Egal, denn es sind Lügen allesamt ... es gibt kein menachgemachtes Klima und ebenso wenig den bösen Russen. Es gibt eine selbstbewusste und vom US-Dollar unabhängige russische Föderation - und es gibt die historische Verpflichtung Deutschlands, mit dieser Föderation freundschaftlich umzugehen!

    Die Anglos von USA bis Neuseeland werden die Russen nie als gleich akzeptieren – ebenso uns Deutsche nie. Die Polen werden uns nie als gleich akzeptieren, die Skandinavier nie. Nur ein starkes Deutschland kann ihnen allen auf Augenhöhe begegnen – ein schwaches Deutschland wird immer ihr Opfer sein.

    Nehmt die ausgestreckte Hand Russlands und schmeißt die Ami-Besatzer aus Deutschland raus ... schickt die Verräter-Politiker nach Workuta und räumt wieder auf in diesem Land!!! Oder geht im Stellvertreterkrieg der UZA unter, es ist eure Wahl.

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.